Yoga

SEI YOGA – EINFACH NUR YOGA !

Eine kurze treffende Bezeichnung ganz im Sinne von „JUST DO IT“!

KÖRPER, GEIST UND SEELE IN EINKLANG BRINGEN!

Yoga als Zustand erleben!

HATHA YOGA – HATHA FLOW

Der in den Lektionen praktizierte Yogastil ist körperbetont und ganzheitlich.

Die Yogapraxis ist geeignet für Frauen und Männer jeden Alters, Jugendliche und auch Kinder.

Hilfsmittel wie Gürtel, Blöcke, Kissen usw. können eingesetzt werden, wenn die Flexibilität des Körpers gewisse Bewegungen (noch) nicht zulässt.

Hatha Flow Yoga verbindet stimmig aneinander gereihte, abwechslungsweise kraftvolle und sanfte Körperübungen (Asanas) mit der Atmung zu einem angenehmen Fliessen (Flow). Ein Beispiel dafür ist Surya Namaskar, der Sonnengruss.

Yoga und die vegetative Balance! KÖRPER, GEIST UND SEELE IN EINKLANG BRINGEN

Yoga fördert die psychische Wachheit, Gelassenheit und Konzentration.

IM HIER UND JETZT SEIN!

Ein gelassener Geist führt zur Entspannung des Körpers.

Yoga regelmässig und mit grosser Achtsamkeit praktiziert zeigt sich als grosse Chance! Die Wirkung ist spür- und messbar. YOGA IST EIN ZUSTAND!

HATHA YOGA: körperbetonter, mit den Energien arbeitender Übungsweg des Yoga – gehört zu den jüngsten Entwicklungen der indischen Yoga-Tradition. Eine Form des Yoga, die auch für den im normalen Alltag lebenden Menschen zu praktizieren war und ist.

Diese drei Phasen im Hatha Yoga sind nicht zu trennen; in jeder Phase sind die beiden anderen mitenthalten.

Körperübungen / Asanas

Atemübungen / Pranayama

Dhyana / Meditation

YOGA ist das Zur-Ruhe-Kommen der Aktivitäten des Geistes (des Alltagsbewusstseins).

„Cittavrittinirodhah“ (Sanskrit, Yoga-Sutra 1.2 des Patanjali)

YOGA: Das Wort Yoga ist ein Sanskrit-Begriff und die Urbedeutung der darin enthaltenen Wortwurzel „yui“ liegt im „Anschirren/Einspannen“ der Tiere unter das Joch. Diese Urbedeutung des Anjochens öffnet den Weg für zwei Bedeutungsebenen, einerseits des Vereinigens und aber auch des Beherrschens.

HATHA: In der Übersetzung aus Sanskrit bedeutet das Wort „Kraft, Gewalt, kraftvolle Anstrengung“. Eine weite Verbreitung hat auch die symbolische Deutung des Begriffes „Hatha“ gefunden: Hernach ist „ha“ mit Sonne und „tha“ mit Mond erklärt. Hatha Yoga hat somit die Vereinigung der beiden Seiten zum Ziel.